Nach dem Seitensprung: Geständnis oder Geheimnis?

Bevor man seinem Partner einen Seitensprung gesteht, ist es empfehlenswert, zuerst mit sich selbst ins Reine zu kommen und Klarheit über die eigenen Motive zu schaffen. Das Geständnis von Untreue oder Fremdgehen ist einer der wenigen Anlässe, bei denen Ehrlichkeit nicht unbedingt zu den besten Taktiken zählt, sondern auch Rücksicht auf die Motive genommen werden soll, die für das Eingeständnis außerehelicher Beziehungen herangezogen werden.

Was können Gründe für ein Seitensprung-Geständnis sein?

Ein schlechtes Gewissen

Das Gefühl von Schuld nach einem Seitensprung ist für manche Menschen zu belastend, um damit leben zu können. Einerseits ist es richtig, einen Fehler ausbessern zu wollen. Andererseits, wem nützt diese Geständnis wirklich? Hilft es dem ahnungslosen Partner, wenn die Affäre bereits beendet wurde und der untreue Partner sich zum Bekenntnis für die Beziehung oder Ehe entschlossen hat? Wahrscheinlich führt das Untreue-Geständnis nur zu verletzten Gefühlen – ob die Gewissenserleichterung das wert ist?

Eine “einfache” Möglichkeit der Trennung

Einen Seitensprung zu gestehen wird manchmal als eine Möglichkeit betrachtet, ein “Ende mit Schrecken” für eine Beziehung zu provozieren. Dahinter steckt die Annahme, dass der betrogenen Partner gar nicht mehr anders kann, als die Lügen und das missbrauchte Vertrauen zum Anlass zu nehmen, sich von dem untreuen Ehemann oder der untreuen Frau zu trennen.

Das Dilemma dabei ist, dass ein letzter Rest von Liebe stark genug sein kann, um die Bindung weiterhin zu erhalten und daran zu glauben, dass der Sprung in der Ehe wieder zu kitten ist. So bleibt dem untreuen Partner trotzdem keine andere Möglichkeit, als den Wunsch nach Trennung selbst auszusprechen.

Von allen Möglichkeiten, eine Beziehung zu beenden, ist das sicher eine der gemeinsten. Zurück bleibt ein betrogenen Partner, der noch dazu vor den Scherben einer Liebe steht, an die er/sie bis zum Schluss glaubte.

Ehrlichkeit und Wahrheit

Das sind auf jedem Fall die reinsten Motive. “Was würde ich in der umgekehrten Situation erwarten?” fragt sich der untreue Partner nach dem Seitensprung. Es bleibt aber trotzdem offen, ob der betrogene Partner die Affäre auch so sieht wie der Partner, der fremdgegangen ist. Vielleicht ist es besser, nicht zu wissen und gemäß dem Sprichwort “Unwissenheit ist ein Segen.” gemeinsam weiter zu leben

Mehr dazu:

Kommentare