5 Tipps für anziehende Kontaktanzeigen

Über die eigene Person ansprechend zu schreiben, dabei aber doch nicht zu dick aufzutragen, ist gar nicht so einfach. Dazu kommt noch, dass man im Allgemeinen wenig Übung im Verfassen von Kontaktanzeigen hat.

Wer auf Online-Datingportalen nicht zum Mauerblümchen werden möchte, kann mit Hilfe von ein paar einfachen Tipps aus der unscheinbaren Masse der Flirtprofile herausragen.

Das Flirt-Profil

Schnell gerät man in die Versuchung, sein eigenes Profil nur wie einen als Kontaktanzeige getarnten Steckbrief oder den Meldezettel am Gemeindeamt zu sehen und die notwendigen Fakten nur lückenhaft einzutragen. Falsch: Zigtausend Mitglieder auf dem Portal suchen ihre Flirtpartner über die Suchkriterien, die man selbst in das Profil einträgt: Größe, Alter, Gewicht, Hobbies und Rauchgewohnheiten. Je detaillierter und vollständiger die Angaben sind, umso eher findet “eins zum anderen”. Fehlt hier eine Angabe, helfen auch die coolsten Formulierungen und die anziehendsten Sprüche nicht weiter: Keine/r wird sie sehen.

Der Mann mit Eigenschaften

Womit wir auch schon beim nächsten Punkt wären: Die Beschreibung in eigenen Worten. Hier muss das Interesse geweckt werden, gleichzeitig soll es aber nicht peinlich oder gar Mitleid erregend wirken – ein schmaler Grat. Es ist keine Schande, ein paar Anregungen von anderen Profilen zu verarbeiten, solange das Endprodukt nicht eine wörtlichen Kopie ist. Nachdem man aber jeden Tag ein wenig klüger wird, ist es auch kein Beinbruch, wenn der erste Text noch nicht der richtigen Pfiff hat. Es reicht, immer wieder mal an der Kontaktanzeige zu feilen und auch mehr zusätzliche Details unterzubringen.

Man braucht sich aber auch nicht überrumpeln zu lassen: Nicht alle Fragen in den Fragebögen der Dating-Sites passen zu jedem. Ist eine Frage unangenehm oder zu intim, erspart man sich einfach die Beantwortung. Im Zweifelsfall lässt man die Fragen ruhig mal über Nacht offen und beantwortet offene Punkte erst tags darauf. Beim erneuten Lesen werden oft neue Aspekte sichtbar, die auf den ersten Blick nicht zum Tragen gekommen sind.

Die Kontaktanzeige ist Wochen oder gar Monate zu lesen – da hilft jede zusätzliche Minute, die man in die attraktive Ausarbeitung steckt

Fesche Bilder findet man nicht im Reisepass

Apropos attraktiv: Jeder noch so kluge Text verblasst, wenn das Profil ein schlechtes oder etwa gar kein Foto zeigt. Selbstauslöser-Handyfotos bei schlechter Beleuchtung sind zwar schnell gemacht, allerdings wird wegen der kurzen Aufnahmeentfernung kaum jemand besonders ansprechend abgebildet. Nasen werden zu groß, die Haut zeigt eine leichten Grünstich – lauter vermeidbare Minuspunkte. Auch das fade Foto aus dem Reisepass mit EU-konformem Blickwinkel ist wahrscheinlich kein tauglicher Eyecatcher. Besser sind Fotos aus eine lebendigen, privaten Situation – dann klappt’s auch mit der Partnersuche.

Wenn eine Kontaktanzeige Erfolg zeigt, beginnt die schöne Zeit des Kennenlernens. Gegenseitiges Vertrauen wird aufgebaut, Liebe wächst – und so sicher wie das Amen in der Kirche zeigen sich die ersten Konflikte. Die Tipps für Partner zeigen, wie man das Feuer der ersten Wochen auch nach vielen Jahren in eine Liebesbeziehung am Leben halten und viele häufig auftretenden Probleme wie etwa Untreue oder Gleichgültigkeit vermeiden kann.

Mehr dazu:

Kommentare

  1. Das ganze Geschwafel nützt nichts, denn in dem Moment wo die Alte raus kriegt,
    das der Mann auf Hartz4 ist, auch bei akademischer Ausbildung ist der Ofen aus!
    Ergo:
    Wenn man sucht ist es besser ausländische Frauen zu suchen!
    A) sehen diese meistens um Klassen besser aus.
    B) sind diese nicht so kompliziert wie die Deutschen.

    — Theo wie Theorie! · 22. März 2012, 05:55 · #

  2. kann ich zustimmen, wer es aber übertreibt der hat nur Betrüger am Hals

    — erich · 28. Juni 2012, 21:13 · #